Griechenland - das Land der Götter

Griechenland, so sagt man, ist das Land, in dem die Götter Urlaub machen. So wirbt das Land seit vielen Jahren für einen Urlaub am Mittelmeer im Süden Europas. Das eigentlich immer schöne, strahlende Wetter, die vielen weißen Strände und das gute Essen begeistern Viele. Die uralte Geschichte des Landes lässt sogar wahre Geschichtsmuffel hinhören.Eine Sensation ist das Essen. Lammfleisch, Koteletts oder gegrillte Tomaten sind für jeden Griechenlandurlauber ein Muss. Außerdem sind die vielen Salate, die gefüllten Weinblätter sowie das Tsaziki eine wirkliche Offenbarung.

Kreta liegt zwischen dem griechischen Festland und Afrika. Die Insel ist mit 260 km Länge und 60 km Breite so groß, dass sie in einem Urlaub kaum völlig kennen zu lernen ist. Mit den Gebirgsmassiven und vielen Schluchten, Sand- und Kiesstränden und verträumten Buchten bietet Kreta eine abwechslungsreiche Natur.

Text © Isabell Kroner

Sehenswürdigkeitenauf Kreta

Der Palast von Knossos auf Kreta ist zweifelsohne eine ganz besondere touristische Attraktion. Wer den Palast von Knossos gesehen hat, der kann in die bewegte Historie der Insel eintauchen. Knossos war wahrscheinlich einst die größte Stadt, die es auf der Insel in der Zeit der Antike gegeben hat. Bekannt ist Knossos aber vor allem wegen seiner minoischen Paläste. Neben den Palästen Malia und Phaistos ist der Palast von Knossos der größte auf der Insel Kreta. Der Palast von Knossos erhielt aufgrund seiner einzigartigen Bauart das Siegel des europäischen Kulturerbes.


Die Festung von Rethymnon liegt auf dem nördlichen Teil der Insel Kreta. In dieser Region Griechenlands kommen alle Urlauber auf ihre Kosten. So ist allein der malerische Hafen einen Besuch wert. Um den Hafen herum befinden sich zahlreiche Fischtavernen, in denen der Gast vorzüglich speisen kann. Berühmt ist Rethymnon jedoch für seine Festung, die zweifelsohne zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Insel gehört. Betrachtet man die Festung von Weitem, so kommt man ins Staunen. Aus der Nähe wirkt das Bauwerk jedoch eher langweilig. Für dieses Bild wird der Besucher schnell wieder entschädigt. Direkt von der Festung von Rethymnon aus, bietet sich ein faszinierender Ausblick über die ganze Insel.

 

Wer die Insel Kreta bereist, sollte es auf keinen Fall versäumen, der längsten Schlucht von ganz Europa einen Besuch abzustatten – die Samaria Schlucht. Die Schlucht ist die längste Schlucht von ganz Europa und sie ist bei Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. Immer wenn sich Besuchern die Möglichkeit bietet, einen Blick hineinzuwerfen, wird es eng, da sich mehrere Tausend Menschen in ihr drängen. Viele Urlauber fahren überhaupt erst wegen der Samaria Schlucht nach Kreta. Schließlich handelt es sich dabei auch um ein gigantisches Naturerlebnis, was sich nirgendwo sonst in Europa bietet.


Bei Festós, auch bekannt als Phaistos handelt es sich um eine griechische Ausgrabungsstätte, die an die minoische Zeit erinnert. Die ehemalige Siedlung der Minoer stammt noch aus der Bronzezeit. Einst lag sie an der Südküste des Zentrums der Insel. Nach dem Palast von Knossos war Festós damals die zweitgrößte minoische Festung auf der Insel Kreta.

Text © Isabell Kroner

Buche jetzt Deinen Urlaub...

Reiseservice Kroner 

Isabell Kroner

Tel.: (+49) (0) 173 901 69 23

eMail: info@reiseservice-kroner.de

Copyright by Reiseservice Kroner 2020 - 2021

  • Facebook
  • Instagram